Posts mit dem Label Gebote werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Gebote werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, 24. August 2013

Gebote


Die zwei Gebote der Liebe lauten:
  1. Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben aus deinem ganzen Herzen, aus deiner ganzen Seele, aus deinem ganzen Gemüte und aus allen deinen Kräften.
  2. Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!
  3. (Mk 12,30f.; Mt 22,38–40.)
Die zehn Gebote Gottes (Dekalog) lauten:
    Ich bin der Herr, dein Gott,
  1. Du sollst keine anderen Götter neben mit haben.
  2. Du sollst den Namen Gottes nicht verunehren.
  3. Du sollst den Sonntag heiligen.
  4. Du sollst Vater und Mutter ehren, auf daß es dir wohl ergehe und du lange lebest auf Erden.
  5. Du sollst nicht töten.
  6. Du sollst nicht Unkeuschheit treiben.
  7. Du sollst nicht stehlen.
  8. Du sollst kein falsches Zeugnis geben, wider deines Nächsten.
  9. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Frau.
  10. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Hab und Gut.
Die fünf Kirchengebote lauten (lt. Kompendium des Katechismus der katholischen Kirche).
  1. Du sollst am Sonntag und an den anderen gebotenen Feiertagen an der Messe teilnehmen und keine Arbeiten und Tätigkeiten verrichten, welche die Heiligung dieser Tage gefährden
  2. Du sollst wenigstens einmal im Jahr die eigenen Sünden beichten und das Sakrament der Versöhnung empfangen.
  3. Du sollst wenigstens zu Ostern das Sakrament der Eucharistie empfangen.
  4. Du sollst die von der Kirche gebotenen Fast- und Abstinenztage halten.
  5. Du sollst im Rahmen der eigenen Möglichkeiten der Kirche in ihren materiellen Erfordernissen beistehen.
Die fünf Kirchengebote lauten (lt. Katechismus der katholischen Kirche).
  1. Du sollst an Sonn- und Feiertagen der heiligen Messe andächtig beiwohnen.
  2. Du sollst deine Sünden jährlich wenigstens einmal beichten.
  3. Du sollst wenigstens zur österlichen Zeit sowie in Todesgefahr die heilige Kommunion empfangen.
  4. Du sollst die gebotenen Feiertage halten.
  5. Du sollst die gebotenen Fasttage halten.
Die fünf Kirchengebote lauten (lt. Katechismus des hl. Papstes Pius X).
  1. Du sollst die gebotenen Feiertage halten.
  2. Du sollst an Sonn- und Feiertagen die heilige Messe mitfeiern.
  3. Du sollst die gebotenen Fast- und Abstinenztage halten.
  4. Du sollst jährlich wenigstens einmal deine Sünden beichten und die Eucharistie empfangen, und zwar in der Osterzeit.
  5. Du sollst zu verbotenen Zeiten keine feierliche Hochzeit halten.