Posts mit dem Label Blogosophie werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Blogosophie werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, 25. Juli 2015

Cookies

Symbolbild
Die Technik für diesen Blog wird, wie man an der Internet­adres­se se­hen kann, von »blogspot« bzw »blogger« bereitgestellt. Die­ses Un­ter­neh­men ist Teil von google.
Seit ein paar Tagen erscheint die Meldung, daß der Blog so­ge­nann­te Coo­kies ver­wen­det. Die­ser Mel­dung kann man mit ei­nem Klick auf »OK« zu­stim­men. Da­nach er­scheint sie nicht mehr. Nä­he­re In­for­ma­tio­nen da­zu gibt es HIER.
Google informierte die Blogger dazu mit folgendem Text:
»EU-Gesetze verlangen, dass Sie Besucher aus der Eu­ro­pä­ischen Union über die in Ihrem Blog ver­wen­de­ten Coo­kies in­for­mie­ren. In vielen Fällen verlangen diese Gesetze sogar, dass Sie sich eine entsprechende Zustimmung einholen.
Wir möchten Ihnen entgegenkommen und haben Ihrem Blog ei­nen Hin­weis hin­zu­ge­fügt, in dem erklärt wird, wie Google be­stimm­te Blog­ger- und Goo­gle-Cookies verwendet, darunter Cookies für Google Analytics und AdSense…«
Meines Wissens wurden auch schon vorher Cookies verwendet, so daß sich technisch nichts verändert hat. Lediglich die rechtliche Seite hat sich verändert.

Sonntag, 24. August 2014

Fürchtet Euch nicht! Ich bin es wirklich

Aus gegebenem Anlass:

Wenn ich in an­de­ren Blogs Kom­men­ta­re schrei­be, dann pas­siert das un­ter ver­schie­de­nen Nick-Na­men (z.B. Ju­er­gen, Ju­er­gen­PB,…) oder aber mit Klar­na­men.
So­fern die Blogs­oft­wa­re dies zuläßt, ist der Na­men dann ver­linkt mit die­sem Blog oder ei­nem der an­de­ren un­ten auf­geführ­ten Blogs oder auch mit mei­nem ehe­ma­li­gen Blogger-Profil, das in­zwi­schen durch Ver­knüpf­ung bei­der Dien­ste au­to­ma­tisch auf mein Goo­gle+ Pro­fil ver­weist.

Alles Klar?

Dienstag, 24. Dezember 2013

Guten Morgen!

Ich schalte heute morgen meinen Computer ein und rufe blogger.com auf und schon lese ich die ersten Weihnachtsgrüße von Leuten aus der Blogoezese.
Hm…
„Ja is denn scho Weihnachten?“ frage ich mich unwillkürlich.
Die Sonne scheint trotz heftigen Sturms und das Wetter will so gar nicht weihnachtlich wirken. Die Geschäfte haben noch geöffnet. Menschen verkaufen Waren und anderen kaufen Waren. Da bin ich mir jetzt sicher, daß wir noch gar kein Weihnachten haben.
Der Einzelhandel und auch manche Radiosender vermitteln zwar den Eindruck, daß die Weihnachtszeit spätestens ein paar Tage vor dem ersten Advent beginnt, doch was soll man in der Zeit eigentlich feiern, wo doch der Herr erst in der Heiligen Nacht geboren wurde? Vielleicht soll man ja das Lokalradio feiern, das immerhin laufend den Slogan „Wir sind Weihnachten“ durch den Äther schickt. Ich murmel dann immer leise vor mich hin: „Nein, das seid ihr nicht. Ihr seid ein Radiosender.“
Nun gut, jene die so früh mit Weihnachten anfangen, enden dann natürlich spätestens am Nachmittag des Stephanustages. Der Handel muß sich sputen, um die Waren für Silvester bereit zu halten und dann steht ja auch schon fast der Karneval vor der Tür. Weihnachtszeit? Fehlanzeige.

Was wollte ich eigentlich sagen?
Achja, Weihnachtsgrüße war das Stichwort.
Die wird es natürlich auch auf diesem Blog geben. Sie sind schon lange geschrieben und auf 0:00 Uhr des 25. Dezembers vorprogrammiert. Ich denke, daß das früh genug sein sollte.

Ich wünsche also erstmal frohes, stilles und besinnliches Warten auf's Christkind.

Dienstag, 4. Juni 2013

Apport!


Pe­ter hat ein um­strit­te­nes Stöck­chen ge­wor­fen, wel­ches ihm selbst zu­ge­flo­gen kam.
Warum ich da jetzt drauf an­sprin­ge, weiß ich auch nicht. Viel­leicht fällt mir ge­ra­de nichts bes­se­res ein.

mo­re Blog­ger-Typ:
Komms­te heut nicht, komm­te mor­gen (viel­leicht).

Gerät­schaf­ten di­gi­tal:
PC, Net­book.

Gerät­schaf­ten ana­log:
Zet­tel (wo is­ser denn nun jetzt wie­der hin…), Stif­te, Fo­to­ap­pa­rat.

Ar­beits­wei­se:
Re­gelmäßig und un­re­gelmäßig.

Wel­che Tools nutzt du zum Blog­gen, Re­cher­chie­ren und Book­mark-Ver­wal­tung?
Blog­ger.com, Such­ma­schi­nen, Le­xi­ka, Fachli­te­ra­tur, Hirn.

Wo sam­melst du dei­ne Blo­gi­de­en?
Ich sam­mel nichts.

Was ist dein bes­ter Zeit­spar-Trick/Short­cut fürs Blog­gen/im In­ter­net?
Wenn mehr Zeit ist, wer­den re­gelmäßig er­schei­nen­de Blo­gein­träge aus­rei­chend für ein Jahr oder länger auf Vor­rat pro­du­ziert.

Be­nutzt du ei­ne To-Do-List-App?
Was?

Gibt es ne­ben Te­le­fon und Com­pu­ter ein Gerät, oh­ne das du nicht le­ben kannst?
Oh­ne Te­le­fon kann ich gut le­ben. Ein Mo­bil­te­le­fon ha­be ich nicht. Auf mei­nen Kaf­fee­voll­au­to­ma­ten möchte ich aber un­gern ver­zich­ten.

Gibt es et­was, das du bes­ser kannst als an­de­re?
Nölen.

Was be­glei­tet dich mu­si­ka­lisch beim Blog­gen?
Ru­he!

Wie ist dein Schlaf­rhyth­mus – Eu­le oder Nach­ti­gall Ler­che?
Spät zu Bett und spät wie­der raus.

Eher in­tro­ver­tiert oder ex­tro­ver­tiert?
Me­tro­ver­tiert bis au­to­ver­tiert.

Wer soll­te die­se Fra­gen auch be­ant­wor­ten?
Du, Le­ser!

Der bes­te Rat, den du je be­kom­men hast?
Ich be­kom­me kei­ne Ratschläge, ich ge­be wel­che!

Noch ir­gend­was wich­ti­ges?
Ha­be fer­tig!

Donnerstag, 18. April 2013

Ein Großteil der Übel in der Kirche kommt von der Unkenntnis der Glaubenslehre!

Der Hl. Papst Pius X empfahl der gesamten römischen Kirche im Jahre 1912 die Neuauflage des »Katechismus der katholischen Kirche der Diözese Rom«. In diesem Zusammenhang fiel auch der Satz, der den Titel dieses Beitrags bildet.

Wenn auch das Lehren vornehmste Aufgabe der Hirten ist, so werden hier in diesem Blog in loser Folge in Zukunft unter dem Label »Glaubenslehre« kurze Katechismus-Wahrheiten, Grundgebete, sonstige Gebete und Text etc. erscheinen. Auch wenn sicher viele Leser dieses Blogs die Texte als selbstverständlich und bekannt einstufen, so denke ich, daß genau davon eben heute nicht mehr auszugehen ist. Vielen Menschen und auch Christen sind im Laufe der Zeit manche Dinge abhanden gekommen.

Sonntag, 31. März 2013

Grabstein-Weisheiten

In eigener Sache:
Unter der Überschrift „Grabstein-Weisheiten“ werden in Zukunft in unregelmäßigen Abständen Texte von Inschriften aus Grabsteinen wiedergegeben.

Sonntag, 17. März 2013

Acht vor Acht

In eigener Sache:
Gerade noch rechtzeitig zum Start in die Arbeitswoche erscheinen in Zukunft montags morgens um 8 vor 8 (07:52) Zitate, Sinnsprüchen, Bibeltexte und ähnliches.
Manche Texte sind sinnvolle Sachen über die es sich lohnt mal kurz oder auch länger nachzudenken, manche Texte sind auch gut für die Mülltonne oder einfach nur Unsinn. So ist für jeden was dabei.

Freitag, 15. März 2013

Umstritten!

In ei­ge­ner Sa­che:
Wenn ich deut­sche Me­di­en le­se, höre und se­he – und da­bei ist es egal ob es sich um um­strit­te­ne Print­me­di­en han­delt oder so­ge­nann­ten Qua­litäts­jour­na­lis­mus oder um GEZ-fi­nan­zier­te öffent­lich-recht­li­che Pro­gram­me – dann fällt mir seit länge­rem auf, daß bei kirch­li­chen The­men sehr vie­le „um­strit­te­ne“ Grup­pen, „um­strit­te­ne“ Maßnah­men und sons­ti­ge „um­strit­te­ne“ Sa­chen auf­tau­chen.
Der ge­neig­te Le­ser die­ses Blogs wird fest­stel­len, daß ich mich dem Trend an­ge­schlos­sen ha­be, und daß sich in den meis­ten mei­ner um­strit­te­nen Blog­bei­träge Hin­wei­se auf um­strit­te­ne Grup­pen oder sons­ti­ges fin­det, weil ich der um­strit­te­nen Mei­nung bin, daß sich heut­zu­ta­ge das un­be­strit­ten so gehört.
Und sei­en wir mal ehr­lich: um­strit­ten ist doch ir­gend­wie al­les – woll?