Montag, 30. November 2015

Sonntag, 29. November 2015

Erster Advent

Symbolbild
»In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Es werden Zeichen sein an Sonne, Mond und Sternen, und auf der Erden wird Bedrängnis sein unter den Völkern und Verwirrung wegen des Tosens des Meeres und der Fluten. Den Menschen stockt der Atem vor Angst und Erwartung dessen, was über den ganzen Erdkreis kommen wird, denn die Kräfte des Himmels werden erschüttert werden. Dann werden sie den Menschensohn in einer Wolke kommen sehen mit großer Macht und Majestät. Wenn dies nun seinen Anfang nimmt, schaut und erhebt eure Häupter, denn es naht eure Erlösung. – Und er trug ihnen ein Gleichnis vor: Seht den Feigenbaum und alle Bäume! Wenn sie schon Frucht hervorbringen, dann wisst ihr, daß der Sommer nahe ist. So sollt auch ihr, wenn ihr dies geschehen seht, wissen, daß das Reich Gottes nahe ist. Wahrlich ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis alles geschieht. Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen.«
(Lk 21,25–33)


Anm.: Die Übersetzung folgt dem neu erschienen „Volksmissale“. Nähere Informationen und Bestellmöglichkeit gibt es auf introibo.net.

Montag, 23. November 2015

Liebe (48)

»Wirk­li­che Lie­be – ei­ne Kunst, die Wun­den hei­len kann.«

Sonntag, 22. November 2015

Zum Letzten

Symbolbild
Heu­te wird in der or­dent­li­chen Form des rö­mi­schen Ri­tus das Fest „Christ­kö­nig“ ge­fei­ert.
Auf ei­ni­gen ka­tho­li­schen Blogs konn­te man so man­ches zu die­sem Fest le­sen. Blog­ger­kol­le­ge Pe­ter ti­telt zum Bei­spiel: „Der ein­zig wah­re Mo­narch­is­mus“ und be­wer­tet die Ver­le­gung vom letz­ten Sonn­tag im Ok­to­ber auf den letz­ten Sonn­tag im Kir­chen­jahr po­si­tiv.
Die­ser Ein­schätz­ung kann ich mich so gar nicht an­schlie­ßen. In der au­ßer­or­dent­li­chen Form des rö­mi­schen Ri­tus wur­de am heu­ti­gen Sonntag das Evan­ge­li­um Mt 24,15–35 ver­kün­det. Es be­schreibt die End­zeit in sol­cher Klar­heit, daß sich je­der Rum­deu­te­lei ver­bie­tet. Das groß­ar­ti­ge Bild be­darf kei­ner Er­klä­rung.
Was kann pas­sen­der als Ab­schluß des Kir­chen­jah­res ste­hen, als die­se Re­de von der End­zeit, um dann am näch­sten Sonn­tag schon wie­der in die Vor­be­rei­tungs­zeit der Mensch­wer­dung des gött­li­chen Wortes als ei­ner Art neu­er Schöpf­ung zu ein­zu­stei­gen? – Ein „Ide­en­fest“ wohl kaum.

Montag, 16. November 2015

Montag, 9. November 2015

Montag, 2. November 2015

Sonntag, 1. November 2015

Allerheiligen

Symbolbild
Frohlo­cken lasst uns al­le im Herrn bei der Fei­er des Fest­tags zu Eh­ren al­ler Hei­li­gen. Ob ih­res Fes­tes frohlo­cken die En­gel und ju­beln das Lob des Got­tes­sohns.